https://neues-leben.de/

19. Mai 2017 | Renate Bloess

Schlechtwettertest bestanden

Bericht vom 01. Mai – Sponsorenlauf

Fitness steigern und die Arbeit des TSR fördern. Das war Ziel beim 13. Sponsorenlauf am 1. Mai. Doch es regnete in Strömen, und das durchgehend. Trotzdem kamen 400 Personen. Für den Gottesdienst am Anfang war Regen nicht weiter schlimm. Alle saßen im Trockenen. Klaus Riebesehl betonte in seiner Predigt, dass es noch immer um Beten, Gehen und Geben geht. Und dass Beten oft zum Gehen führt. Wie das konkret aussieht, war erlebbar beim Austausch mit TSR-Absolventen, von denen nach dem Ehemaligentreffen so manch eine(r) noch am 1. Mai mit dabei war. Es ist faszinierend wie Gott Lebensgeschichten mit  Aufgaben zusammenbringt. 

Was macht es mit meiner Einstellung wenn Gott uns nicht unser Wunschwetter schenkt? Das war die Herausforderung für uns Mitarbeiter. Egal ob wir unter Zelten, auf denen sich Regenpfützen sammelten, Essensmarken verkauften, Getränkenachschub durch den Regen schleppten, die Kinderolympiade durchführten oder Gäste und Mitarbeiter interviewten, Fotos machten . . . 

Ab 15.00 Uhr absolvierten 89 Läufer und Radfahrer auf feuchten Pisten zwei Stunden lang ihre Runden und blieben wie auch die Streckenposten und Zuschauer vom Dauernass nicht verschont. Aber die Mühe hatte ihren Lohn: Von 576 Sponsoren unterstützt, erreichten die Helden des Tages 24.000 €. Davon gehen 4.800 € an die Kinderkrebshilfe Gieleroth.

Die Siegerehrung mit Live-Musik wurde nach drinnen verlegt. Sie hatte auch ohne sonnige Kulisse draußen ihre Höhepunkte. Eine beeindruckende Zweierteam-Jonglage zeigte z. B. wie man Talent und Verkündigung des Evangeliums geschickt verbinden kann. Das Grillfest trotzte dem Wetter und fand wie geplant statt. Gemeinsam unter nicht optimalen Bedingungen anzupacken und zu erleben wie man Anteil daran hat, dass eine Veranstaltung trotzdem gelingt, war eine gute Erfahrung für uns Mitarbeiter. Schlechtwettertest bestanden.