Nicht, weil ich muss, sondern weil ich will

Bibel erklärt

Es ist nicht so leicht, immer das Richtige zu tun. In Sachen Liebe sowieso nicht. Da ist manchmal selbst das, was wirklich gut gemeint war, nicht perfekt. Jedenfalls wenn es um die Beziehung zwischen zwei Menschen geht. Manfred Schaller hat sich für uns einen Vers angeschaut, in dem es um die Liebe zu Gott geht und kommentiert ihn für uns.

Matthäus 22,37. Das ist einer meiner Toplieblingsverse in der Bibel, weil er in einem Satz zusammenfasst, was es bedeutet und beinhaltet Jesu Christus nachzufolgen. Es geht um eine Beziehung der Liebe. In Zefanja 3,17 steht, dass Gott sich über uns freut und uns freundlich ist und uns in seiner Liebe vergibt. Er wird über uns mit Jauchzen fröhlich sein. Das ist der Anfang der Liebesbeziehung zwischen Gott und uns. Gott liebt uns bedingungslos und ohne Vorbehalte. Das ist eine Botschaft, die schon viele gehört haben - aber glauben wir sie im Tiefsten unseres Wesens? Bei einer Liebesbeziehung geht es aber auch um eine Antwort des Geliebten. Wie viele unglückliche Menschen gibt es, deren Liebe nicht erwidert wurde. Und so greift Jesus in Matthäus 22 einen Text aus dem Alten Testament auf. Jesus wird von einem Schriftgelehrten versucht. Er soll sagen, was das höchste Gebot im Gesetz ist, und so antwortet ihm Jesus: Gott lieben und zwar, wie wir heute sagen würden, ganzheitlich. Was heißt das ganz praktisch?

Die Krankheit heißt Liebe

Ich habe mit meiner Familie viele Jahre zusammen mit jungen Leuten auf den OM-Schiffen gelebt. Dort habe ich eine "Krankheit" entdeckt, die es auf der ganzen Welt gibt. Man nennt sie: Verliebt sein. Auf dem Schiff gab es klare Regeln was passiert, wenn man von dieser Krankheit geplagt wird. Man konnte nicht einfach zu der jungen Dame oder dem jungen Mann gehen und diese Krankheit "beichten". Man musste den Personalchef fragen, und der holte die Information ein, ob die geliebte Person mit dem "Antragsteller" reden wollte. Eines Tages kamen zu unterschiedlichen Zeiten zwei junge Männer in mein Büro und erzählten mir, wie toll sie eine junge Dame fanden. Ich erkundigte mich bei ihr, was sie dachte. Die Lösung war einfach. Sie war an keinem der Beiden interessiert.

„Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben von ganzem Herzen, mit ganzer Hingabe und mit deinem ganzen Verstand.“

Der Koffer steht im Weg

Aber was passiert, wenn zwei Menschen sich doch lieben und Interesse aneinander haben? Das Erste ist, sie möchten Zeit miteinander verbringen. Der Mensch, den ich liebe, für den habe ich immer Zeit. Wenn ich Gott liebe nehme ich mir Zeit für ihn, für das Gebet, das Lesen seines Wortes und für Gemeinschaft mit anderen Nachfolgern von Jesus Christus. Nicht, weil ich das tun muss, sondern weil ich es will, aus Liebe! Das Zweite was passiert, wenn zwei Menschen sich lieben ist, dass sie einander Freude machen möchten. Ich bringe meiner Frau einmal im Jahr einen Blumenstrauß mit– und übertreibe es damit sicher nicht. Sie freut sich trotzdem darüber. Was für mich noch wichtiger war, als diese Freude zu entdecken, war ihren Ärger zu bemerken, wenn ich von einer Dienstreise nach Hause kam. Ich stellte meinen Koffer mitten in das Wohnzimmer. Sie fand das gar nicht lustig, war ziemlich sauer. Eines Tages erkannte ich dann: wenn ich sie liebe, dann möchte ich das tun, was ihr Freude macht. Das kann mal heißen, Blumen mitzubringen und bei anderen Gelegenheiten, meine Sachen aus dem Weg zu räumen. Mal heißt es, Freude zu machen und mal Wut zu vermeiden.

Ich brauchte eine lange Zeit um das zu ändern. Und mit Blick auf Gott: Wenn ich ihn liebe, möchte ich das tun, was er will. Nicht weil ich muss, sondern weil ich will. Jesus sagt in Johannes 14,23: „Wer mich liebt, der wird mein Wort halten.“ Die Geschichte zwischen Gott und uns Menschen ist eine Liebesgeschichte. Es geht nicht in erster Linie um Gebote und Regeln, nicht um Dinge die zu tun sind, sondern um eine lebendige Beziehung. Sie beginnt bei Gott, und wir sind eingeladen darauf zu antworten.

Magazin Sommer 2018

Jetzt das gedruckte Magazin bestellen

Lesen Sie das Magazin gemütlich auf Papier. Bestellen Sie jetzt ihr eigenes Printmagazin und lesen Sie 4x/Jahr gute, christliche Ratgeber-Inhalte. Denn NEUES LEBEN ist kostenfrei im Abo erhältlich.